Vorgaben vom Freitag belasteten
US-Feiertag lähmt deutschen Aktienmarkt

Die Kurse am deutschen Aktienmarkt haben am Montag bei sehr geringen Umsätzen überwiegend nachgegeben.Wegen des "Labour-Day"-Feiertages in den USA sei der Handel sehr lustlos, sagte ein Marktteilnehmer.

HB/ddp.vwd FRANKFURT/MAIN. Die schwachen Vorgaben der Wall Street vom vergangenen Freitag belasteten die Kurse zusätzlich. Der Deutsche Aktienindex (Dax) gab bis 17.15 Uhr rund 2,3 Prozent auf 3 626 Punkte nach. Der Nemax 50 des Neuen Marktes verlor gut 2,0 Prozent auf 484 Zähler, der MDax büßte 0,5 Prozent auf 3 388 Punkte ein.

Der Euro notierte am Devisenmarkt mit 0,9845 US-Dollar etwas fester. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank einen Referenzkurs von 0,9821 US-Dollar nach 0,9833 Dollar am Freitag ermittelt.

Im Dax verzeichneten Metro ein Minus von 5,6 Prozent auf 24,44 Euro. Deutsche Lufthansa verloren 5,6 Prozent auf 12,16 Euro und Infineon 4,7 Prozent auf 11,22 Euro. Fundamentale Gründe für die Kursveränderungen waren nicht auszumachen, jedoch herrsche vereinzelt Angst vor neuen Flugzeugentführungen, sagten einige Händler. Auf der Gewinnerseite standen ebenso nachrichtenlos Degussa mit einem Plus von 2,8 Prozent auf 30,36 Euro. Leicht zulegen konnten zudem adidas-Salomon, Fresenius Medical Care und Thyssen-Krupp, die sämtlich weniger als ein Prozent gewannen.

Im Nemax 50 verbilligten sich D.Logistics um 8,6 Prozent auf 2,01 Euro. T-Online verloren 6,8 Prozent auf 8,06 Euro. Ein Magazinbericht über einen möglicherweise bevorstehenden Anteilsverkauf durch die Konzernmutter Deutsche Telekom wirke belastend, sagte ein Händler. SCM Microsystems verloren 5,9 Prozent auf 7,70 Euro. Mobilcom litten weiter unter dem drohenden Rückzug des Kooperationspartners France Télécom und gaben 4,2 Prozent auf 6,23 Euro ab. Fest präsentierten sich hingegen Nordex, die 8,4 Prozent auf 4,41 Euro gewannen. Elmos verteuerten sich um 4,2 Prozent auf 8,60 Euro und Steag Hamatech um 3,3 Prozent auf 4,70 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%