Vorhaben soll bis Oktober abgeschlossen sein
Montenegro beginnt vor Parlamentswahl Privatisierungsprogramm

dpa PODGORICA. Die montenegrinische Regierung hat wenige Tage vor den Parlamentswahlen ein Privatisierungsprogramm für 225 vom Staat kontrollierte Unternehmen begonnen. Etwa 450 000 Menschen erhalten Voucher-Scheine, mit denen sie Anteile an den Unternehmen erwerben können, sagte der Informationssekretär der kleineren jugoslawischen Teilrepublik, Bozidar Jarevic, am Dienstag in der Republikshauptstadt Podgorica. Das Vorhaben soll bis Oktober abgeschlossen sein.

Jarevic bestritt auf Nachfragen, dass es einen zeitlichen Zusammenhang mit der Wahl gibt. In Montenegro finden am 22. Aptil vorgezogene Parlamentswahlen statt, die den Weg für ein Unabhängigkeitsreferendum bereiten sollen. Der Präsident Montenegros, Milo Djukanovic, ist sich sicher, dass seine Koalition die Wahlen gewinnen wird. Belgrad setzt sich dagegen für den Fortbestand der Föderation ein und bietet Verfassungsänderungen an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%