Vorläufige Festnahmen
Ermittlungen gegen Axa-Chefs wegen Geldwäsche

Gegen die beiden Spitzen-Manager des führenden europäischen Versicherungskonzerns Axa wird wegen des Verdachts der Geldwäsche ermittelt.

dpa PARIS. Der Aufsichtsratsvorsitzende und Axa-Gründer Claude Bebear sowie der Vorstandsvorsitzende Henri de Castries sollten am Mittwoch in Paris vor dem Untersuchungsrichter aussagen, hieß es nach Angaben aus Justizkreisen. Sie seien vorläufig festgenommen worden. Hingegen sprach der Versicherungskonzern in einer Mitteilung lediglich von einer Zeugenvernehmung.

Es geht um die frühere Konzerntochter, die Lebensversicherung Pan-Euro-Life in Luxemburg, über die angeblich seit Jahren Millionenbeträge am französischen Finanzamt vorbei nach Luxemburg transferiert worden sein sollen. In den letzten Monaten sind mehrere führende Angestellte von PanEuroLife kurzfristig festgenommen worden, denen Diebstahl, Betrug und Geldwäsche vorgeworfen wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%