Vorsichtig für 4. Quartal
CS Group mit Quartalsverlust

Der Schweizer Finanzkonzern CS Group hat im 3. Quartal einen operativen Gewinn von 21 Mill. sfr und einen Reinverlust von 299 Mill. sfr erzielt. Im Vorquartal hatte der Gewinn 1,3 Mrd. sfr und im Vorjahresquartal 1,6 Mrd. sfr betragen. Das teilte der Konzern am Dienstag mit.

Reutes ZÜRICH. Der operative Gewinn für die ersten neun Monate ging gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode um 37 % auf 3,4 Mrd. zurück und der Reingewinn fiel um 53 % auf 2,4 Mrd. sfr. Die annualisierte Eigenkapitalrendite fiel in den ersten neun Monaten auf 10,9 % von 22,3 % in der entsprechenden Vorjahresperiode.

Als wichtigste Einflussfaktoren für das Ergebnis nannte Credit Suisse einen operativen Verlust bei der Investmentbank Credit Suisse First Boston (CSFB), niedrigere Gewinne im Versicherungsgeschäft auf Grund eines tieferen Finanzergebnisses und eine erhebliche Wertberichtigung auf der Beteiligung an der Swiss Life. Hinzu kämen noch Rückstellungen auf ungedeckte Kredite bei der SAir Group.

Bei CSFB sei im 4.Quartal noch keine operative Verbesserung gegenüber dem 3. Quartal zu erwarten, hieß es weiter. Das angekündigte Kostensenkungsprogramm komme erst im 1. Quartal 2002 zum Tragen. Zudem sei mit einmaligen Kosten im Zusammenhang mit den Restrukturierungen zu rechnen. Insgesamt sei Credit Suisse zurückhaltend bei der Beurteilung des vierten Quartals, es sei weiterhin mit niedrigen Transaktionsvolumen und einem sehr anspruchsvollen Umfeld zu rechnen.

Der Nettozufluss an Neugeld lag den Angaben zufolge im dritten Quartal mit 7,1 Mrd. sfr im Vergleich zum Vorquartal tiefer, gegenüber der Vorjahresperiode um 42 % höher. Die verwalteten Vermögen sanken gegenüber dem 30. Juni 2001 um 11,1 % auf 1290,4 Mrd. sfr. Anfang Oktober hatte CS für das dritte Quartal bereits einen Verlust von rund 300 Mill. sfr angekündigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%