Vorstand mit Quartalsergebnis zufrieden
Beate Uhse erobert das Ausland

Die Beate Uhse AG, Flensburg, hat in den ersten drei Monaten 2002 mit 51 % erstmals im Ausland einen höheren Umsatz als im Inland erzielt. Positive Wirkungen zeigten auch die Restrukturierungen im Internet und im deutschen Großhandel.

vwd/ dpa FLENSBURG. Die Ergebnisse des ersten Quartals würden die Richtigkeit der strategischen Entscheidungen unterstreichen, teilte das Unternehmen am Donnerstag ad hoc mit. Die Internationalisierungsstrategie sei erfolgreich fortgesetzt worden.

Positive Wirkungen zeigten auch die Restrukturierungen im Internet und im deutschen Großhandel. Beide Bereiche haben den Angaben zufolge den Turnaround erfolgreich vollzogen und leisteten einen deutlichen Gewinnbeitrag. Damit seien alle vier Profitcenter des Konzerns - Einzel-, Versand-, Großhandel und Entertainment - wieder deutlich in der Gewinnzone, hieß es weiter. Der Handelsumsatz stieg auf 59,6 (52,2) Mio ? und der Entertainmentumsatz auf 6,2 (4,9) Mio ?. Der Umsatz der Holding fiel auf 0,1 (0,2) Mio ?.

Der Vorstand bezeichnete das Quartalsergebnis als sehr zufriedenstellend. Damit habe man im ersten Quartal bereits 29 % des für 2002 geplanten EBIT und Vorsteuerergebnisses erreicht. Das Erotikunternehmen rechnet bislang im Gesamtjahr mit einem Umsatz von 250 (222,8) Mio ? und einem EBIT von 17,0 (10,6) Mio ?.

Der Erotikkonzern Beate Uhse will Frauen als Kunden anziehen. Sollte ein Test mit neuen, hell gestalteten Boutiquen in Norwegen erfolgreich verlaufen, sind sie auch für andere Länder vorgesehen. "Neben unseren typischen Läden planen wir eine zweite Schiene - softer, frauenfreundlicher", sagte Vorstandschef Otto Christian Lindemann am Donnerstag in Hamburg. In den europaweit rund 200 Läden alten Stils - mit Vorhang, dunkel gehalten - sind zu 90 Prozent Männer die Kundschaft der Beate Uhse AG (Flensburg). Nun sollen Frauen zusätzlich für Umsatz sorgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%