Vorstand Schwarz-Schütte ist zuversichtlich
Schwarz Pharma vor Gerichtsentscheid zu Omeprazol

Die zuständige Richterin in New York habe die Vorbereitungen für die Urteilsverkündung getroffen, sagte eine Schwarz Pharma - Sprecherin Reuters am Freitag auf Anfrage.

Reuters DÜSSELDORF. "Das technische Prozedere ist eingeleitet, wir rechnen mit einem baldigen Urteil", fügte die Sprecherin hinzu. Die Aussage, dass das Urteil täglich kommen könnte, gelte nun umso mehr.

Ursprünglich hatte Schwarz Pharma mit einer Entscheidung bis Ende August gerechnet. Schwarz Pharma-Vorstandschef Patrick Schwarz-Schütte hatte sich in der Vergangenheit zuversichtlich gezeigt, den Rechtsstreit zu gewinnen. Das Monheimer Unternehmen rechnet für 2003 bei dem Magenmittel mit einem maximalen Umsatz- und Ertragspotenzial im dreistelligen Millionen-Dollar-Bereich. Das Medikament Prilosec mit dem Wirkstoff Omeprazol gehört zu den umsatz-und gewinnträchtigsten Medikamenten weltweit. Neben Schwarz Pharma wirft AstraZeneca drei weiteren Generikaproduzenten vor, das Patent zu verletzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%