Vorstand wird offenbar verkleinert
Deutsche Börse verschlankt die Strukturen

Die Deutsche Börse AG plant nach Angaben aus Frankfurter Finanzmarktkreisen eine Verkleinerung und damit einhergehend einen Umbau ihres Vorstandes.

Reuters FRANKFURT. Ausscheiden aus dem Führungsgremium sollen demnach Frank Gerstenschläger, Volker Potthoff und Christoph Lammersdorf. Durch das gleichzeitige Aufrücken des bisherigen Clearstream-Vorstandsmitglieds Matthias Ganz werde der Vorstand in Zukunft sechs statt bisher acht Personen umfassen, verlautete am Mittwoch aus den Kreisen. Außerdem sollen sich die Ressorts nach dem Umbau an den Funktionen und nicht an Produkten orientieren. Mit dieser Struktur solle den Kundenbedürfnissen besser entsprochen und Überlappungen von Zuständigkeiten abgebaut werden, hieß es. Die entscheidende Sitzung des Aufsichtsrats ist für kommenden Montag terminiert. Ein Sprecher der Börse wollte dies nicht kommentieren.

Rudolf Ferscha, bisher zuständig für den Derivatemarkt Eurex, und Andre Roelants, Chef des Wertpapierabwicklers Clearstream, werden sich den Angaben zufolge ein Ressort Vertrieb und Märkte teilen. Für den Betrieb der Systeme (Operations) wird voraussichtlich Ganz verantwortlich zeichnen. Michael Kuhn werde den IT-Aktivitäten vorstehen, hieß es. Die Positionen von Vorstandschef Werner Seifert und Finanzvorstand Mathias Hlubek bleiben unverändert. Die Kreise bestätigten und präzisierten damit einen Bericht der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" vom Mittwoch zum Umbau des Börsenvorstandes.

Mit Ganz und Roelants werden in Zukunft zwei Top-Manager des Wertpapierabwicklers Clearstream in der Führungsetage der Deutschen Börse vertreten sein. Die Börse erwarb die Hälfte der Anteile, die sie bis dato an Clearstream noch nicht besessen hatte, Anfang des Jahres.

Analysten bezeichneten den Umbau als konsequenten Schritt. "Das macht Sinn und steht im Einklang mit der Strategie des Unternehmens, schlanke Strukturen zu haben", sagte Joachim Müller von JP Morgan.

Gerstenschläger, Potthoff und Lammersdorf werden den Angaben zufolge auch nach dem Umbau des Vorstandes im Januar 2003 weiter in der Führung des Konzerns mitwirken. Lammersdorf leitete bislang den Bereich Information Products und übernahm im November zudem die Funktion des Chairman of the Board beim Gemeinschaftsunternehmen der Börsen Frankfurt und Madrid, Infobolsa. In Potthoffs Zuständigkeit fiel bisher die Aktienmarktsegmentierung, darunter auch der vor der Schließung stehende Neue Markt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%