Vorstandschef Glauner will Eigenkapitalrendite erhöhen: Aareal Bank startet ohne Altlasten

Vorstandschef Glauner will Eigenkapitalrendite erhöhen
Aareal Bank startet ohne Altlasten

Die Aareal Bank, früher Depfa, wird im Sommer wohl ohne Altlasten an den Start gehen. Vorstandschef Karl- Heinz Glauner sagte im Gespräch mit dem Handelsblatt, das darauf geachtet wurde, für erkennbare Risiken ausreichend Vorsorge zu treffen.

po FRANKFURT/M. "Im Wesentlichen, von Einzelfällen abgesehen, müssten wir die Risiken abgedeckt haben", meint Glauner. "Auch von den konjukturellen Risiken in Deutschland werden wir durch unsere stärkere Internationalisierung weniger betroffen sein als andere Hypothekenbanken wie die HVB Real Estate oder die Eurohypo." Das Vorgängerinstitut Depfa, musste in den vergangenen Jahren erhebliche Abschreibungen auf Immobilienfinanzierungen vor allem in Ostdeutschland vornehmen.

Die Aareal Bank AG geht aus der Trennung der ehemaligen Depfa-Gruppe in eine Staatsfinanzierungs- und eine Immobilienbank hervor. Neben dem klassischen Immobilienkreditgeschäft bietet die Aareal sowohl das Immobilien Asset Management als auch Dienstleistungen rund um die Immobilie an.

Mit dieser Struktur steht die Aareal Bank allein auf weiter Flur. "Es gibt keinen, mit dem wir uns vergleichen können", sagt Glauner. Als Grund dafür, warum keiner der Konkurrenten diesen Schritt nachvollziehe, nennt der Vorstandschef die stärkere Einbindung der Wettbewerber in große Konzerne. "Für konzernabhängige Gesellschaften ist es schwierig, aus dem Raster auszubrechen", erklärt Glauner.

Die Aareal Bank hat mehr als 2 000 Mitarbeiter, davon bereits über die Hälfte in Geschäftsfeldern außerhalb des klassischen Immobilienkreditgeschäfts und verfügt über ein Geschäftsvolumen von mehr als 40 Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%