Vorstandsvorsitzender fordert schnelles behördliches Eingreifen
Rewe nach fünf Monaten mit zwei Prozent Umsatzplus

vwd DÜSSELDORF. Die Rewe-Handelsgruppe, Köln, hat in den ersten fünf Monaten dieses Jahres den Umsatz in ihrem Stammgeschäft in Deutschland um mehr als zwei Prozent gesteigert. Dazu habe besonders der selbständige Rewe-Einzelhandel beigetragen, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Überdurchschnittlich seien aber auch die großen Verbrauchermärkte (toom, Globus) und die neu konzipierten Penny-Harddiscounter gewachsen.

Zum Preiskampf im deutschen Lebensmitteleinzelhandel forderte der Vorstandsvorsitzende Hans Reischl ein schnelles und wirksames behördliches Eingreifen bei Verkäufen unter Einstandspreis. Andernfalls sich die Rewe gezwungen, "sich dem gesetzwidrigen Verhalten der Wettbewerber anzupassen", warnte Reischl.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%