Vorsteuerergebnis ging um 46 % zurück
Depfa vor Aufteilung in zwei eigenständige Unternehmen

Die Deutsche Pfandbriefbank AG will sich in eine Staatsfinanzierungsbank und in eine Immobilienbank aufteilen. Das 9-Monats-Ergebnis lag unter den Zahlen des Vorjahres.

Reuters WIESBADEN. Die Depfa Deutsche Pfandbriefbank steht vor der Aufteilung in zwei eigenständige Unternehmen. Die Bank teilte am Mittwoch in einer Pflichtmitteilung mit, der Vorstand sei beauftragt, die Voraussetzungen für eine solche Aufteilung im Jahr 2002 zu schaffen. Ziel sei es, eine reine Staatsfinanzierungsbank und eine reine Immobilienbank zu schaffen. Vorstand und Aufsichtsrat würden entscheiden, ob eine Trennung in zwei unabhängige börsennotierte Bankengruppen erfolgen soll.

Außerdem nannte die Bank am Mittwoch ihr Ergebnis für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres. Aufgrund von Bereinigungen von Altlasten liegen die zahlen den Angaben zufolge unter Vorjahr. Der Konzerngewinn sank um 37,4 % auf 112 Mill. Euro, nach 179 Mill. Euro im Vergleichszeitraum. Das Vorsteuerergebnis ging um 46 % auf 183 Mill. Euro nach 339 Mill. Euro zurück.

Depfa-Aktie nach Aufteilungsplänen der Bank deutlich im Minus

Die Aktie der Hypothekenbank Depfa ist nach der Bekanntgabe der geplanten Aufteilung der Bank im frühen Handel zunächst 2,5 % unter Vortagesschluss auf 84,80 Euro gefallen. Im weiteren Verlauf baute das Papier seine Verluste dann auf zuletzt über 3 % aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%