Vorwürfe der USA zurückgewiesen
Irak dementiert Besitz biologischer Waffen

Irak hat amerikanische Vorwürfe zurückgewiesen, ein biologisches Waffenprogramm zu verfolgen. Das Außenministerium in Bagdad erklärte am Donnerstag laut einer Meldung der amtlichen Nachrichtenagentur INA, das B-Waffenprogramm sei 1991 beendet worden.

ap BAGDAD. Seit drei Jahren hat die irakische Regierung keine UN-Rüstungsinspektoren zur Überprüfung dieser Angaben mehr ins Land gelassen.

Irak reagierte auf eine Rede des amerikanischen Außenamts-Staatssekretärs John Bolton am Montag auf der Genfer B-Waffenkonferenz. Bolton hatte darin erklärt, dass es keinen Zweifel an einem irakischen B-Waffenprogramm gebe. Er hatte sich zudem darüber besorgt gezeigt, dass der mutmaßliche Terroristenführer Osama bin Laden möglicherweise mit Hilfe eines Staates versucht haben könnte, "eine rudimentäre B-Waffen-Fähigkeit zu erlangen". Bolton nannte Irak aber nicht ausdrücklich als möglichen Unterstützer bin Ladens.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%