Vorwürfe zurückgewiesen
Trittin will Datenschutz bei der Lufthansa überprüfen

"Es scheint so zu sein, dass zumindest die Daten, die bei der Firma gespeichert sind, in einer Weise verwahrt werden, wo ich mal raten würde nachzugucken, ob es denn mit dem Datenschutz alles so seine Richtigkeit hat", sagte Trittin.

rtr BERLIN. In der Debatte um Bonusmeilen von Bundespolitikern hat Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) die Deutsche Lufthansa wegen ihres Umgangs mit Kundendaten kritisiert. Er habe am Dienstag mit Lufthansa-Chef Jürgen Weber telefoniert und mit ihm darüber gesprochen, wie es möglich sein konnte, dass Journalisten ihn zu einem nicht von ihm veröffentlichten Abflugstermin erwartet hätten. Weber habe sich verwundert gezeigt, weil es eigentlich üblich sei, dass Auskünfte über Fluggäste nicht heraus gegeben würden. Trittin wies erneut den Vorwurf zurück, dienstlich gesammelte Bonusmeilen für private Flugreisen verwendet zu haben.

Seit seiner Ernennung zum Minister habe er fünf private Flüge mit privat erworbenen Meilen abgewickelt, sagte er. Schon vor seiner Ernennung zum Minister habe er ein hohes Meilenkonto gehabt. Mit dienstlichen Meilen habe er für dienstliche Zwecke einen Koffer bei der Lufthansa erworben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%