Vorwurf wegen unfairen Wettbewerbs: Ryanair weiter im Clinch mit Lufthansa

Vorwurf wegen unfairen Wettbewerbs
Ryanair weiter im Clinch mit Lufthansa

Die irische Billigflugline Ryanair hat nach eigenen Angaben im Streit um ihren Werbekampagnen erneut bei der EU-Kommission Beschwerde gegen die Lufthansa eingereicht.

Reuters LONDON. Es handele sich dabei um die dritte EU-Beschwerde des Discount-Anbieters gegen die deutsche Fluggesellschaft wegen des Vorwurfs unfairen Wettbewerbs, teilte Ryanair am Donnerstag mit. Die Fluglinie wehrt sich damit gegen die Entscheidung eines Kölner Gerichts, das Ryanair die Verwendung des Flughafennamens "Frankfurt-Hahn" in Anzeigen untersagt habe.

Die Lufthansa hatte Ryanair Werbung mit unlauteren Mitteln vorgeworfen, da die irische Gesellschaft Flüge nach Frankfurt ausweise, die tatsächlich zum rund 100 Kilometer entfernten Flughafen Hahn im Hunsrück gingen. In der EU-Beschwerde kritisiert Ryanair nach eigenen Angaben nun, Lufthansa habe den Gericht nicht mitgeteilt, dass "Frankfurt-Hahn" der offizielle Name des Flughafens sei. Der deutsche Flugkonzern hatte im vergangenen Jahr bereits eine Einstweilige Verfügung gegen Werbung von Ryanair erwirkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%