Vorzeitig entlassen
Reemtsma-Entführer nach Polen abgeschoben

Die Hamburger Ausländerbehörde hat den Reemtsma - Entführer Piotr Laskowski am Dienstag abgeschoben. Das teilte die Behörde mit.

dpa HAMBURG. Laskowski hatte 1996 zusammen mit Thomas Drach, Wolfgang Koszics und Peter Richter den Hamburger Multimillionär und Sozialforscher Jan Philipp Reemtsma entführt.

Reemtsma war als Geisel 33 Tage lang in einem Keller angekettet und wurde erst gegen ein Rekord-Lösegeld von umgerechnet 15,3 Mill. ? freigelassen. Das Gericht verurteilte Laskowski, der sich vor der Lösegeldübergabe freiwillig stellte, 1999 zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren. Der Pole war von Drachs Komplizen Koszics in Spanien als "Mann fürs Grobe" angeworben worden. Der Drahtzieher der Entführung, Thomas Drach, musste 2001 für 14 Jahre und sechs Monate hinter Gitter.

Nachdem Laskwoski die Hälfte seiner sechsjährigen Freiheitsstrafe verbüßt habe, sei er jetzt in Absprache mit der Justiz vorzeitig abgeschoben worden, sagte ein Behördensprecher. Sollte er nochmals in die Bundesrepublik zurückkehren, müsse er seine restliche Strafe verbüßen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%