Vorzugsweise in Nordfrankreich werden weitere Geschäfte folgen
Beate Uhse eröffnet erstes Geschäft in Frankreich

dpa-afx FLENSBURG. Die Beate Uhse AG hat den ersten Shop in Frankreich unter dem Markennamen Helen-Duval eröffnet. Weitere fünf sollen noch im nächsten Jahr folgen, teilte das Flensburger Erotika-Unternehmen am Freitag mit. Für die Leitung der Helen-Duval-Shops wurde die Gezed France AG gegründet.

Im Mittelpunkt des französischen Einzelhandelskonzepts stünden "Frauen und Paare als Kunden hochwertiger Erotik-Produkte". Die Bezeichnung Helen-Duval sei bereits in vielen europäischen Ländern und den USA mit Erotik- und Sexfilmen bekannt.

Beate Uhse "heißt" in Frankreich Helen Duval

Nach eigenen Angaben plant das Unternehmen vorzugsweise im Norden Frankreichs 2001 die Eröffnung weiterer fünf Helen-Duval-Läden, und zwar in Calais, Dünkirchen, Rouen, Boulogne und Valenciennes. Die bereits seit September laufende Testphase in Lille habe gezeigt, dass das Uhse-Konzept vom französischen Markt positiv angenommen werde. In Calais setzt die Beate Uhse AG wegen des Euro-Tunnels insbesondere auch auf englische Kunden. Bisher befinden sich in Frankreich größere Erotika-Läden anderer Anbieter nur in Paris.

Die Beate Uhse AG ist in zwölf europäischen Ländern mit 750 Mitarbeitern in den Geschäftsfeldern Einzel-, Versand- und Großhandel sowie Neue Medien aktiv. Für dieses Jahr werden 300 Mill. DM Umsatz erwartet. In den ersten neun Monaten 2000 wurden 223 Mill. DM umgesetzt und ein Ergebnis nach Steuern von 10,1 Mill. DM erzielt. Die Uhse-Gruppe zählt namentlich zu den bekanntesten deutschen Unternehmen und ist seit Mai 1999 an der Börse notiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%