Archiv
VW-Argentinien will Betriebskosten um 40 Prozent kürzen

dpa-afx CORDOBA. Die VW-Tochter Volkswagen Argentinien SA will die Betriebskosten im kommenden Jahr um 40 % reduzieren. Damit solle der Breakeven gewährleistet werden, sagte der Präsident der VW-Tochter, Viktor Klima, der Zeitung "Buenos Aires Economico" vom Donnerstag. Weitere Kapitalspritzen brauche das Unternehmen nicht.

Der ehemalige österreichische Bundeskanzler strebt unter anderem an, die Zahl der Arbeitsplätze zu verringern, die Finanzkosten zu drücken und die Verträge mit Lieferanten und Händlern neu auszuhandeln. Wie viele Stellen wegfallen sollen, sagte er nicht. VW erwartet, dass der argentinische Automarkt im kommenden Jahr auf dem niedrigen Niveau von 200 000 Fahrzeugen stagnieren wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%