Archiv
VW-Chef optimistisch für Tarifverhandlungen - Kein Interesse an einem Streik

Unmittelbar vor der nächsten Tarifrunde beim Autohersteller Volkswagen an diesem Dienstag hat sich Konzernchef Bernd Pischetsrieder optimistisch über den Ausgang der Verhandlungen geäußert. "Keine der Tarifparteien hat Interesse an einem Streik", sagte er der "Berliner Zeitung" (Dienstagausgabe). "Beide Seiten werden alles tun, um zu einer friedlichen Lösung zu kommen."

dpa-afx BERLIN. Unmittelbar vor der nächsten Tarifrunde beim Autohersteller Volkswagen an diesem Dienstag hat sich Konzernchef Bernd Pischetsrieder optimistisch über den Ausgang der Verhandlungen geäußert. "Keine der Tarifparteien hat Interesse an einem Streik", sagte er der "Berliner Zeitung" (Dienstagausgabe). "Beide Seiten werden alles tun, um zu einer friedlichen Lösung zu kommen."

Pischetsrieder betonte zugleich: "Klar ist, dass wir mit dem Tarifabschluss unserem Ziel, die Produktionskosten bis 2011 um 30 Prozent zu senken, näher kommen müssen." Während der Konzern unter anderem Lohn-Nullrunden der Beschäftigten und noch flexiblere Arbeitszeiten fordert, wollen die Gewerkschaften konkrete Jobgarantien und vier Prozent mehr Lohn durchsetzen.

Als Begründung für die Kosteneinsparungen verwies Pischetsrieder auch auf die höhere Preissensibilität der Kunden. "Seit 2000 sinken die tatsächlich gezahlten Preise oder die Kunden wollen alternativ für das gleiche Geld deutlich mehr Ausstattung. Das trifft auch VW, und zwingt uns, die Kosten noch mehr zu reduzieren als bisher."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%