Archiv
VW: China-Joint Ventures sichern sich weiter Platz eins und zwei

Die beiden Gemeinschaftsunternehmen des Volkswagen-Konzerns in China haben sich im August in einem rückläufigen Gesamtmarkt Platz eins und zwei unter den Herstellern gesichert. Das sagte ein Sprecher des Unternehmens auf Anfrage und widersprach am Markt kursierenden Gerüchten von einem Absatzeinbruch der beiden Joint Ventures im zweistelligen Prozentbereich.

dpa-afx WOLFSBURG. Die beiden Gemeinschaftsunternehmen des Volkswagen-Konzerns in China haben sich im August in einem rückläufigen Gesamtmarkt Platz eins und zwei unter den Herstellern gesichert. Das sagte ein Sprecher des Unternehmens auf Anfrage und widersprach am Markt kursierenden Gerüchten von einem Absatzeinbruch der beiden Joint Ventures im zweistelligen Prozentbereich.

So habe das Gemeinschaftsunternehmen Schanghai Volkswagen im August 26 034 Fahrzeuge abgesetzt, im Vergleich zum Vormonat (28 020) sei dies ein Minus von 7,1 % gewesen. Das zweite Gemeinschaftsunternehmen, die FAW schaffte hingegen eine Absatzsteigerung (inklusive Audi) von 5,5 % auf 23 536 Fahrzeuge (Juli: 22 318)

"Wir haben auch im August festgestellt, dass sich der Preiskampf extrem verschärft", sagte der VW-Sprecher. Die Hersteller haben auf dem chinesischen Markt eine Preissenkungsrunde eingeläutet, der sich auch Volkswagen nicht entziehen konnte und die auf das Ergebnis des Konzerns drückt. Im Juni verdrängte erstmals das Joint Venture des General-Motors-Konzern Volkswagen vom ersten Platz in China.

Unternehmenschef Bernd Pischetsrieder hatte erst vor wenigen Wochen weitere Preissenkungen nicht ausgeschlossen, die aber nur im Rahmen von weiteren Kostensenkungen durchgeführt werden sollen. Erst am Mittwoch hatte der Ford-Partner Chongqing Changan Automobile eine Preissenkung angekündigt, zudem hatte das Toyota-Vertriebs-Joint Venture FAW Toyota Motor Sales seine Preisoffensive verlängert und auf mehr Modelle ausgeweitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%