Archiv
VW erklärt Neuzulassungsminus mit Produktionspause - Auftragseingang im Plus

Europas größter Autokonzern VW hat den im August gesunkenen Marktanteil in Deutschland mit der zurückliegenden vierwöchigen Produktionspause begründet. "Es war absehbar, dass dies einen rückläufigen Effekt auf die Zulassungszahlen haben würde, so dass wir bei den Neuzulassungen und auch beim Marktanteil unter dem Niveau des Vorjahres liegen", sagte ein VW-Sprecher am Donnerstag. Die Zahl der Neuzulassungen der Marke VW war um 26,6 % eingebrochen.

dpa-afx WOLFSBURG. Europas größter Autokonzern VW hat den im August gesunkenen Marktanteil in Deutschland mit der zurückliegenden vierwöchigen Produktionspause begründet. "Es war absehbar, dass dies einen rückläufigen Effekt auf die Zulassungszahlen haben würde, so dass wir bei den Neuzulassungen und auch beim Marktanteil unter dem Niveau des Vorjahres liegen", sagte ein VW-Sprecher am Donnerstag. Die Zahl der Neuzulassungen der Marke VW war um 26,6 % eingebrochen.

Der Auftragseingang im August habe mit 40 000 Fahrzeugen um acht Prozent über dem Vorjahresniveau gelegen. Insbesondere die Nachfrage für Golf und Touran sei gut, sagte der Sprecher. Der Marktanteil der Wolfsburger fiel im August auf 16,9 %, im Jahresdurchschnitt lag der Wert per Ende August bei 18,2 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%