VW Financial Services erwartet Gewinnsprung
Geldgeschäfte gewinnen bei VW an Bedeutung

Die zum Volkswagen Konzern gehörende Finanzierungstochter VW Financial Services peilt 2003 einen Gewinnanstieg um zehn Prozent auf rund 550 Millionen Euro an.

HB FRANKFURT. Die Finanzierungstochter VW Financial Services spielt mit steigenden Erträgen für den Volkswagen-Konzern eine immer bedeutendere Rolle. Eine für den chinesischen Markt beantragte Banklizenz wurde jedoch noch nicht erteilt.

Im Gesamtjahr 2003 werde der Gewinn von VW Financial Services deutlich zulegen, sagte Firmensprecher Helge Hiller am Mittwoch am Rande der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt. "Wir erwarten einen Anstieg um zehn Prozent." 2002 hatte VW Financial Services vor Steuern 501 Mill. ? verdient. Das Unternehmen ist direkt in Europa und Asien aktiv und hat Dienstleistungsverträge mit Gesellschaften in Nord- und Südamerika. Es bietet Bank- und Leasing-Dienstleistungen an.

Vorstandsmitglied Klaus-Dieter Schürmann sagte, er rechne damit, dass die Finanzdienstleistungen in diesem Jahr mehr als die 13 % des Vorjahrs zum Vorsteuergewinn des größten europäischen Automobilherstellers beitragen werden. Im ersten Halbjahr habe der Anteil, vor allem wegen des niedrigen Zinsniveaus, rund 30 % betragen. Dieser Anteil werde aber vermutlich im zweiten Halbjahr nicht zu halten sein, ergänzte Schürmann. "Wenn der Trend sich ändert, wenn die Zinsen steigen, ist das ein Nachteil. Volkswagen berichtet nur zum Jahresende über die Entwicklung in der Finanz- und Bankensparte.

Zudem habe sich VW in China um eine Bankenlizenz beworben, fügte Schürmann hinzu, der neben seiner Vorstandstätigkeit bei VW Financial Services auch Geschäftsführer der Volkswagen Bank GmbH ist. "Leider sieht es so aus, dass die (chinesische) Regierung noch kein grünes Licht gegeben hat. Die Regierung will einer lokalen Bank erst die Chance geben, Erfahrungen zu sammeln, um auch mit etablierten Experten konkurrieren zu können." Das operative Geschäft könne aber jederzeit aufgenommen werden, ergänzte Schürmann. Es gebe sogar bereits ein Büro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%