Archiv
VW-Gesamtbetriebsrat nennt Klage der EU 'aberwitzig'

VW-Gesamtbetriebsratschef Klaus Volkert hat die Klage der EU gegen das VW-Gesetz als "völlig unverständlich" bezeichnet.

dpa-afx WOLFSBURG. VW-Gesamtbetriebsratschef Klaus Volkert hat die Klage der EU gegen das VW-Gesetz als "völlig unverständlich" bezeichnet. Die Entscheidung der EU-Kommission führe dazu, dass Arbeitnehmer Europa nur noch als Bedrohung ihrer Arbeitsplätze empfinden würden, kritisierte Volkert am Mittwoch in Wolfsburg.

"Besonders aberwitzig ist das Verhalten, weil viele Mitgliedsländer sehr fantasievolle Schutzmechanismen für ihre Unternehmen haben und nicht daran denken, diese zur Sicherung von Standort und Beschäftigung in ihrem Land aufzugeben", erklärte Volkert. Dazu gehörten vor allem auch die Niederlande, aus denen der treibende Gegner des VW-Gesetzes, EU-Binnenmarktkommissar Frits Bolkestein, stamme.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%