VW und Infineon arbeiten zusammen
Drahtloses Auto-Telefonsystem

Eine angeblich als PKW-Standardausstattung geeignete Technologie zur drahtlosen Kommunikation im Auto hat der Volkswagen-Konzern zusammen mit dem Halbleiter-Spezialisten Infineon entwickelt.

HB FRANKFURT. Eine neue Technologie-Plattform mache das Telefonieren im Auto ohne kabelgebundene Freisprecheinrichtung möglich, teilten die Unternehmen am Montag gemeinsam mit. Volkswagen werde die so genannte "Basis-Telematik-Einheit" im Herbst testen, die auch anderen Automobilherstellern oder-zulieferern angeboten werden soll. Vor allem bei Volumenmodellen seien durch den Einbau einer solchen standardisierten Plattform beträchtliche Kosteneinsparungen möglich, hieß es. Zahlen nannte VW dazu nicht.

Das neue Kommunikationssystem solle zum gleichen Preis wie bisherige Auto-Telefonanlagen angeboten werden. Darüber werde das Abrufen von Informationsdiensten möglich, die bislang meist nur in Modellen der Oberklasse verfügbar waren.

Die benötigten Daten werden den Angaben zufolge vom Handy über eine kabellose Bluetooth-Verbindung auf die Plattform gesendet. Telefonnummern könne der Fahrer durch eine Spracheingabe oder per Lenkradbedienung direkt anwählen. Kurzmitteilungen, Telefonnummern oder Namen von Anrufern würden in der Instrumententafel des Autos angezeigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%