VW und Siemens gegen U-Boot-Geschäfte mit Taiwan
U-Boote: VW gegen HDW-Verkauf

In den Aufsichtsräten von VW und Siemens formiert sich Widerstand gegen die lasche Haltung der Bundesregierung zum Verkauf der Howaldtswerke Werft-Deutsche AG (HDW) an den US-Finanzinvestor One Equity Partners (OEP).

wil DÜSSELDORF. Der Protest richtet sich auch gegen die transatlantische Kooperation zwischen HDW und dem US-Rüstungskonzern Northrop Grumman. Aufsichtsratsmitglieder von VW und Siemens wollen im Bundeswirtschaftsministerium vorsprechen. Es soll dafür sorgen, dass das Bündnis zwischen HDW und Northrop Grumman "auf keinen Fall" genehmigt wird.

Bei VW und Siemens gilt es als sicher, dass die Amerikaner planen, in Kiel gebaute U-Boote mit Brennstoffzellenantrieb an Taiwan zu verkaufen. Damit seien die eigenen ehrgeizigen Geschäftspläne von VW und Siemens in China gefährdet, so ein VW-Aufsichtsrat zur WirtschaftsWoche, weil Peking diese im Gegenzug "aufs Schwerste behindern würde". Auch nach den deutschen Exportrichtlinien für Rüstungsgüter dürften die U-Boote nicht nach Taiwan geliefert werden. "Den Amerikanern", so das VW-Aufsichtsratsmitglied, "sei offenbar nicht klargemacht worden, dass die U-Boote als deutsches Produkt nicht exportiert werden dürfen, auch wenn der neue Mehrheitseigener die OEP ist", also ein US-Unternehmen.

Quelle: WirtschaftsWoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%