W3B-Studie belegt vergleichsweise geringe Akzeptanz von kommerziellen Anwendungen
Teens sind scheue Surfer

Sie kaufen ungern online, lesen nur selten Tageszeitungen und haben keine Sicherheitsängste im Netz. Die Altersgruppe der Teenager ist spaßorientiert und abgeklärt. E-Business unter derzeitigen Bedingungen findet bei ihnen wenig Gnade. Internet-Anbieter haben es mit der Altersgruppe der 14 bis 19-Jährigen nicht leicht. Es sei denn, sie sind in der Musikbranche.

jgo HAMBURG. Internet-Nutzer im Alter von 14 bis 19 Jahren sind seltener online, stehen E-Shopping zurückhaltend gegenüber und suchen im Netz vor allem Unterhaltung. Das schreibt das Marktforschungsinstitut Fittkau & Maaß im W3B-Profil "Teens & Twens im Internet". Die Zahlen basieren auf der zehnten Erhebungswelle der Internet-Benutzer-Analyse W3B.

Demnach sind die Teens, anders als die Altersgruppe der Twens (20 bis 29 Jahre), vor allem an Musikseiten und Sportinformationsangeboten interessiert, während die Twens eher auf Nutzwert aus sind.

39,1 Prozent der Befragten Teenager gab an, sich regelmäßig über Musik zu informieren, und für 19,5 Prozent macht der regelmäßige Klick auf Seiten mit Sportbezug einen Großteil des Internet-Reizes aus. Die Twens kommen in diesen Segmenten lediglich auf 19,8 Prozent (Musik) und 14,4 Prozent (Seiten zu Sport und Sportereignissen).

Mit Zeitungen im Netz können Teens nicht viel anfangen

Zeitungen im Netz finden die Teens nicht sonderlich attraktiv. Die Probleme der Printprodukte mit dieser Altersgruppe setzen sich also im World Wide Web fort: Nur 8,8 Prozent geben an, regelmäßig eine Online-Tageszeitung zu nutzen. Bei den Twens finden sich mit 17,9 Prozent immerhin mehr als doppelt so viele Interessenten.

An erster Stelle rangiert bei beiden Altersgruppen - Twens 77,1, Teens 72,2 Prozent - mit großem Abstand die Nutzung von Suchmaschinen, Navigationshilfen und Webkatalogen. Flug und Fahrpläne stoßen bei 37,8 Prozent der Twens und 25,4 Prozent der Teens regelmäßig auf Interesse.

Mit dem Einkauf hat es die nachwachsende Generation, auf deren Kaufinteresse derzeit mit Milliardenbeträgen gesetzt wird, allerdings noch nicht so richtig. Auf die Frage, ob sie denn schon einmal online gekauft hätten, stimmten 40,9 Prozent der Befragten der Aussage "noch nie, weiß nicht" zu. Bei den Twens sind es nur 24,3 Prozent der Befragten, und die Internet-Gesamtnutzerschaft ist dem Online-Kauf im Internet leidiglich zu 25,4% derart zurückhaltend gegenüber eingestellt.



Online-Shopping ist der Jugend noch zu unkomfortabel

Unsicher fühlen sich die Teens der Studie zufolge allerdings nicht. Den Teens gehe es weniger um Sicherheitsprobleme; bemängelt würden vielmehr zu hohe Kosten der Internetnutzung und Warenlieferung und logistische Mängel der Internetanbieter wie Lieferprobleme oder zu lange Lieferzeiten, urteilt das Marktforschungsinistitut.

Deutsche unter 25 Jahren laut Proactive vor allem an ausbildungsbezogenen Inhalten orientiert

Im Ländervergleich zwischen Frankreich und Deutschland ist dem Marktforschungsinstitut Proactive International zufolge ein deutliches Interessengefälle auszumachen. Bei einer Erhebung zur Internetnutzung an Schulen und Universitäten gaben 46,9 Prozent der Befragten Deutschen an, das Internet für ausbildungsbezogene Inhalte zu nutzen. In Frankreich waren es dagegen nur 26,2 Prozent. Erreichte der Anteil derjenigen, die im Internet für ausbildungsfremde Zwecke nutzen, in Deutschland entsprechend 53,1 Prozent, waren es in Frankreich 73,8 Prozent. Laut Proactive International sind junge Französinnen mit 24,2 Prozent deutlich weniger an bildungsbezogenen Inhalten interessiert als Frauen unter 25 in Deutschland, die zu Protokoll gaben, das Internet zu 48,6 Prozent für ausbildungsbezogene Zwecke benutzt zu haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%