Wachstum beim „In-car-Infotainment“ erwartet
Vision vom vernetzten Auto-Cockpit nimmt Gestalt an

Im Innenraum des Autos von morgen wird es laut und bunt zugehen. Navigations- und Unterhaltungssysteme wachsen zusammen und verändern damit das Auto-Cockpit in einen Mix aus Multimedia-Landkarte und Infotainment-Kanal.

HB DÜSSELDORF. "Das Angebot integrierter Infotainment-Funktionen durch große Autohersteller macht aus dem Armaturenbrett eine komplexe Schnittstelle zu Informations-, Navigations- und Unterhaltungssystemen", sagt Christian Mueller, Branchenanalyst bei Frost & Sullivan. "Damit nimmt die Vision eines Cockpits der Zukunft Gestalt an."

Dem Beratungsunternehmen zu Folge soll der europäische Markt für die als "In-car-Infotainment" bezeichneten Technologien von gegenwärtig 2,6 Milliarden Euro bis 2010 auf mehr als 9 Milliarden Euro ansteigen. Neben großen Systemintegratoren wie Siemens VDO Automotive sind viele kleine Zulieferer von speziellen Sound-Systemen aktiv. Einen Antrieb der Entwicklung hat Frost & Sullivan in Form eines Datenträgers ausgemacht, der bislang nur im Heimkino für Furore sorgt: die Digital Versatile Disk (DVD). Sie ist leicht zu bedienen und zudem geeignet, Daten zu speichern. Sie gibt Bilder in Top-Qualität wieder und ist als Standard universell verbreitet. "Ihre Fähigkeit, mehr als nur Navigationsinhalt abzuspielen, bildet die Grundlage für eine volle Systemintegration, wie sie von Herstellern von Fahrzeugen der Oberklasse favorisiert wird", erklärt Christian Mueller.

Ein wichtigere Rolle als bisher werden bei der Übertragung dynamischer Positionsdaten und Unterhaltungsinhalte nach Erwartung der Experten Mobiltechniken wie das Multimedia-Telefonnetz UMTS spielen. Wie heutige Mobiltelefone, die auch bei Ortswechseln den Kontakt halten, erlauben sie es, auch fahrende Fahrzeuge über unsichtbare Drähte mit Informationen zu versorgen.

Noch gilt das vollständig vernetzte Auto insgesamt als zu teuer. Nichtsdestotrotz statten Autohersteller wie Audi, BMW und Mercedes-Benz ihre Fahrzeuge zunehmend mit Multimedia-Funktionen aus. Der nur 65 Millimeter große Steuerknopf iDrive in der 7er-Reihe von BMW kann beispielsweise mehr als 700 Funktionen aktivieren - vorausgesetzt natürlich, der Autokäufer hat all die Zusatzgeräte vom sprachgesteuerten Navigationssystem über den Fernseher mit DVD-Player bis hin zum Telefon mit eingekauft.

Die Inhalte für diese integrierte Fahrsteuerungs- und Unterhaltungsoberfläche im Fahrzeug liefern die Automobilkonzerne gemeinsam mit Partnern. Bei seinem Internet-basierten Portal "BMW Online", dessen Inhalte sich auch mit vom iDrive gelenkten Geräten ansteuern lassen, experimentieren die Bajuvaren mit unterschiedlichen Angeboten. Sie behalten aber stets die technologische Hoheit über die übertragenen Daten. "Wir sind Herr über die technischen Leitungen und wissen, wie man dem Fahrer Informationen präsentiert", sagt Tobias Nickel, Leiter Technologiekommunikation bei BMW. "Die Nachrichten kommen von der Deutschen Presseagentur, die Finanzinformationen vom Wall Street Journal und die Wettervorhersage von Wetter.de."

Der Europamarkt für Telematik im Automobilbereich entwickelt sich dagegen zögerlicher als von den Herstellern vielfach erhofft. In einer weiteren Untersuchung fanden die Marktforscher von Frost & Sullivan zwar heraus, dass 88 Prozent der Pkw-Besitzer daran interessiert sind, ihr nächstes Auto mit Geräten auszustatten, die die Erfassung von Messwerten und weiteren Daten erlauben. Diese werden dann über die Telekommunikationsnetze weitergeleitet.

Als begehrteste Einzelfunktionen nannten die Befragten den automatischen Notruf, wenn der Airbag ausgelöst wird. Ebenfalls hoch im Kurs bei den Autofahrern standen Navigationssysteme, die über einen Farbbildschirm und dynamische Streckenführung verfügen. Der Knackpunkt ist aber der Preis für die elektronischen Lokalisierungshelfer: Zwischen 1800 und 1900 Euro würden die Autobesitzer durchschnittlich für ein perfektes Telematiksystem im Wagen bezahlen. Das ist jedoch gerade einmal die Hälfte des derzeit empfohlenen Verkaufspreises.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%