Wachstum nur im Ausland
Dräger erwartet für 2000 Umsatzplus

vwd LÜBECK. Die Drägerwerk AG, Lübeck, erwartet im laufenden Jahr ein Umsatz- und Ergebniswachstum. Im Konzern werde mit einem Umsatzplus von sechs bis neun Prozent gerechnet, geht aus dem am Mittwoch vorgelegten Geschäftsbericht hervor. Nachdem 1999 das Ergebnis um rund ein Viertel gesunken war, solle im laufenden Jahr wieder an das 1998er Niveau angeknüpft werden. Ein Geschäftsausbau werde vor allem auf dem Schlüsselmarkt Nordamerika gesehen. Im Inland werde jedoch nur mit einem leichten Anstieg bei den klassischen Dräger-Produkten gerechnet.

Im Jahr 1999 war den Angaben zufolge bei einem Umsatzanstieg im Konzern um 9,6 % auf 1,997 Mrd. DM ein Jahresüberschuss von 20,0 (26,9) Mill. DM erzielt worden. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit wurde mit 54,1 (60,1) Mill. DM genannt. Eine deutliche Ergebnisbesserung in der Sicherheitstechnik auf ein EBIT von 44,1 (32,3) Mill. DM habe den Rückgang in der Medizintechnik auf 59,2 (72,7) Mill. DM nicht ausgleichen können. Damit habe sich die Nachsteuerrendite auf ein (1,5) Prozent ermäßigt.

Dräger hatte zunächst für 1999 ein Gewinnwachstum von drei bis fünf Prozent prognostiziert, dieses aber zum Jahresende auf Grund von Umsatzausfällen durch die Diskussion um die Gesundheitsreform sowie der anhaltenden Investitionszurückhaltung von Krankenhäusern revidiert. Die Dividende soll, wie bekannt, unverändert für die Vorzüge 0,42 Euro/Aktie und für die Stämme 0,36 Euro/Aktie betragen.

Mit einem konsolidierten Umsatz von 1,29 (1,15) Mrd. DM habe die Sparte Medizintechnik ihren Anteil am Gesamtumsatz leicht auf 64,6 (63,5) Prozent erhöht. Das Wachstum sei nahezu ausschließlich im Ausland erwirtschaftet worden. Vor allem am wichtigen US-Markt sei die Marktstellung gefestigt worden. Im Bereich Sicherheitstechnik habe der Umsatz um 5,7 % auf 648 Mill. DM zugelegt. Der Auftragsbestand habe per 31. Dezember 1999 allerdings mit 80 Mill. DM um sieben Mill. DM unter dem Vorjahreswert gelegen. Auch dieser verringerte Auftragsbestand wurde aber als "gute Basis" für das Geschäft im laufenden Jahr bezeichnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%