Archiv
Wachstum von Infineon rückläufig

ap MÜNCHEN. Die rückläufige Nachfrage nach Speicherbauelementen hat Infineons Wachstum gebremst. Wie die Siemens-Tochter am Mittwoch mitteilte, ist der Umsatz im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2001 (1. Oktober bis 31. Dezember 2000) zwar um acht Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. Im Vergleich zum Rekordumsatz in den drei Monaten zuvor sei es jedoch ein Rückgang um 30 %. Insgesamt betrug der Umsatz zwischen Oktober und Dezember 2000 rund 3,2 Mrd. DM (1,66 Mrd. Euro).

Der Gewinn vor Zinsen (EBIT) einschließlich einmaliger Sondereinnahmen von 202 Mill. Euro aus dem Verkauf der Image & Video-Aktivitäten lag nach eigenen Angaben bei etwa 880 Mill. DM (rund 446 Mill. Euro). Dies entspreche einer Steigerung von 83 % gegenüber dem ersten Quartal des Geschäftsjahres 1999/2000, jedoch einem Rückgang von 45 % gegenüber dem Rekordergebnis des Vorquartals. Der Nettogewinn habe im ersten Quartal rund 560 Mill. DM (280 Mill. Euro) betragen.

Infineon erwarte auf Grund seiner Ausrichtung auf Wachstumsmärkte und seiner strategischen Kundenbasis in 2001 ein weiterhin starkes Wachstum.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%