Wachstums- und Ertragsprognose bekräftigt
RE-Power hat die Segel voll im Wind

Der Hamburger Windkraftanlagenhersteller RE Systems-Power ist nach eigenen Angaben optimistisch ins neue Geschäftsjahr 2003 gestartet.

Reuters HAMBURG. Vorstandschef Fritz Vahrenholt bekräftigte am Dienstag auf der Hauptversammlung zudem seine Prognose, wonach das Unternehmen 2003 eine Gesamtleistung von 330 Mill. ? und eine zweistellige operative Marge anstrebt. "Unser Ziel ist, weiterhin profitabel zu wachsen und am Ende des Geschäftsjahres eine zweistellige Ebit-Marge ausweisen zu können", sagte Vahrenhold seinem Redemanuskript zufolge. Dabei rechne das Unternehmen mit einer insgesamt deutlich höheren Anzahl installierter Anlagen, wobei die Zahl im Inland stabil gehalten werden solle. Die Auslandsquote solle gegenüber dem Vorjahr deutlich steigen.

Im ersten Quartal seien 18 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 25 Megawatt installiert worden. Im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres seien es noch neun Anlagen mit 13,5 Megawatt gewesen, sagte Vahrenholt. 2002 hatte RE-Power seine Gesamtleistung um 71 % auf 251 Mill. ? gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern verbesserte sich dabei auf 26,1 Mill. ? von zuvor 18,4 Mill. ?. Die Aktionären erhalten erstmals eine Dividende von 0,60 ? je Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%