Wachstumswerte am Vormittag ein Prozent leichter
Neuer Markt leichter

Der Neue Markt ist am Dienstag nach Einschätzung von Händlern auf Grund der schwachen Vorgaben aus den USA und der weiter abwartenden Haltung der Investoren ein Prozent leichter in den Handel gestartet. Den Anlegern fehle derzeit der Mut, sagte ein Händler. Allerdings sei es für den Markt sehr gesund, wenn sich die Seitwärtsbewegung vorerst fortsetze, sagte ein Börsianer. "Dann kann der Markt in Ruhe seine Bodenbildung abschließen." Die Anleger blickten nun wieder nach Amerika, hieß es.

rtr FRANKFURT. Für Dienstag werden die endgültigen Zahlen zur US-Produktivität im ersten Quartal erwartet. Außerdem werde der US-Netzwerkausrüster Cisco Systems am Abend seine Geschäftszahlen für das abgelaufenen Quartal vorlegen. "Das wird großen Einfluss auf die Nasdaq und damit auch den Neuen Markt haben", sagte ein Händler.

Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share-Index gab am Vormittag 0,92 % auf 1 915 Punkte ab, die im Nemax50 zusammengefassten Blue Chips verloren 0,66 % auf 1 865 Zähler. Am Montag hatten beide Indizes bei geringen Schwankungen rund ein Prozent zulegen können. Die US-Technologiebörse Nasdaq drehte am Montag nach anfänglichen Gewinnen ins Minus und ging um 0,82 % leichter bei 2 173 Punkten aus dem Handel.

Im Mittelpunkt des Investoreninteresses standen die Papiere von Qiagen , die knapp fünf Prozent auf 31,95 Euro zulegen konnten. Das Biotechnologieunternehmen hatte am Montag nach Börsenschluss bekannt gegeben, das um Einmalaufwendungen bereinigte operative Ergebnis im ersten Quartal 2001 habe sich um 79 % auf 14,5 (Vorjahresquartal 8,1) Mill. $ verbessert. Analysten hatten durchschnittlich mit einem Ergebnis von 9,82 Mill. $ gerechnet. Der Umsatz sei auf 63,1 von zuvor 50,2 Mill. $ gestiegen.

Trintech unter den Kursverlierern

Außerdem stiegen die Anteilsscheine der Highlight Communications AG um über sechs Prozent auf 10,10 Euro. Am Morgen hatte der Schweizer Filmrechtehändler mitgeteilt, im ersten Quartal des laufenden Jahres den Umsatz und das Ergebnis gesteigert zu haben. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei auf 11,9 Mill. Franken von 9,2 Mill. Franken in der Vergleichsperiode gestiegen.

Unter den Kursverlierern präsentierten sich die Papiere von Trintech , die über fünf Prozent auf 2,27 Euro einbüßten. Insgesamt verloren am Vormittag 34 der 50 Blue Chips am Markt an Wert.

Von den kleinen Werten am Markt ragte die Kleindienst Datentechnik AG heraus, deren Kurs um um über 25 % auf 2,94 Euro anzog. Zuvor hatte das Unternehmen bekannt gegeben, bei stagnierendem Umsatz den Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) im ersten Quartal 2001 verringert zu haben. Um rund 20 % auf 1,60 Euro verteuerten sich die Papiere von Vizrt, nachdem das Unternehmen einen deutlich höheren Quartalsumsatz in den ersten drei Monaten vermeldet hatte. Außerdem sei der bisherige Vorstandschef, Shlomo Nimrodi, von seinem Amt zurückgetreten. Er wechsele in den Aufsichtsrat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%