Wachstumswerte erneut im Minus
Achterbahnfahrt am Neuen Markt

Die Kurse der Wachstumswerte brechen erneut ein.

dpa-afx FRANKFURT. Der Frankfurter Neue Markt hat sich im Dienstagshandel als unberechenbar erwiesen. Bereits wenige Minuten nach Handelsbeginn stürzten beide Indizes auf neue Jahrestiefststände um kurz darauf wieder in die Gewinnzone zu klettern. Über Mittag ging es dann wieder abwärts. Der Nemax 50 (Performance-Index) rutschte um 14.20 Uhr auf ein neues 52-Wochen-Tief von 3 441,40 Punkten, einem Minus von 2,18 %. Der Nemax All-Share büßte zeitgleich 2,03 % auf 3 293,38 Zähler ein und makierte damit seinen tiefsten Stand seit 52 Wochen.

"Der Markt ist momentan nicht mehr einzuschätzen", sagte Adrian Neubrandt Händler von der BW Bank. Den morgendlichen Aufwärtsdrall erklärte ein Börsianer einer Frankfurter Großbank mit dem festeren Nasdaq-Future. "Aber anscheinend sind den Anleger die derzeitigen Kurse noch immer zu teuer", spielte er auf die neuerliche Talfahrt der Wachstumswerte an.

Das berühmte Licht am Ende des Tunnels wollte auch ein Händler der Gontard & Metall-Bank nicht sehen: "Eine Hausse noch in diesem Jahr ist unwahrscheinlich". Es fehlten die guten Nachrichten, und es gebe keine Klarheit. "Erst heute haben uns die Analysten-Herabstufungen aus den USA die Stimmung verhagelt", sagte der Händler. Die nächste wichtige Unterstützungsmarke sieht der Experte für den Nemax 50 bei 3 300 Punkten.

Consors zählt zu den Schluss-Lichtern

Die Aktien der Telefonauskunft Telegate behaupteten sich in der Spitzengruppe des Nemax 50 mit plus 10,26 % auf 94,50 Euro. Das Unternehmen hat von der spanischen Regulierungsbehörde als erste private Telekom-Gesellschaft eine so genannte Klasse-A-Lizenz in Spanien erhalten, die dem Unternehmen nun den Zugang zur Teilnehmer-Datenbank von Telefonica sowie eine vierstellige Nummer für den Auskunftsdienst einbringt.

Internationalmedia kletterten um 1,98 % auf 44,35 Euro. Der Filmlizenzhändler hat sich zu 24,9 % an der britischen Produktionsfirma Box TV beteiligt und wird künftig die weltweiten Vertriebsrechte für die Produktionen von Box TV vermarkten.

Die Papiere von Umweltkontor, stiegen um 16,61% auf 68,80 Euro, nachdem das Umweltunternehmen am Morgen seine Planzahlen für das Jahr 2000 nach oben gesetzt hatte. Teamwork Information Management wiederum verteuerten sich um 9,57 % auf 4,35 Euro. Der insolvente IT-Dienstleister teilte mit, er habe einen Millionenkredit von seinen Gläubigerbanken erhalten.

Zu den Schlusslichtern am Neuen Markt zählten Consors, die Händler als charttechnisch angeschlagen bezeichneten. Das Papier gab zuletzt 8,53 % auf 56,40 Euro nach. Internolix verloren nach Vorlage ihrer Neunmonatszahlen 16,22 % auf 12,40 Euro. Einen Fehlstart absolvierten die Aktien des Dortmunder Medienunternehmens E-M-S. Die Aktie lag mit 5,00 Euro deutlich unter ihrem Emissionskurs von 6,50 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%