Wachstumswerte geben nach Vortagsgewinnen ab
Neuer Markt im Minus

Am Neuen Markt haben die Aktien nach den Kursgewinnen vom Vortag am Freitagmorgen eine Verschnaufpause eingelegt.

dpa-afx/afp FRANKFURT. Der Nemax 50 verlor in den ersten Handelsminuten 1,41 % auf 1 732,03 Punkte. Auch der Nemax All Share verbuchte Verluste. Der Sammelindex für die 341 Werte am Neuen Markt büßte im frühen Handel 0,94 % auf 1 775,54 Zähler ein.

Die positiven Vorgaben aus den USA haben den deutschen Wachstumsmarkt nach einer ersten Händlereinschätzung im frühen Handel nicht beflügelt. An der US-Technologiebörse Nasdaq legten die Aktien um 1,25 % auf 2 110,25 Zähler zu. Die US-Aktien konnten dabei aber ihre Tageshöchtskurse nicht halten. Die Stimmung an der Wall Street sei immer noch alles andere als optimistisch, hieß es am Markt. Allerdings nutzten einige Investoren die niedrigen Kurse zu "Schnäppchenkäufen".

Im Nemax 50 legten Kinowelt mit 4,25 % auf 4,17 Euro am stärksten zu ungeachtet eines Berichts des Magazins "Focus", wonach das Bundesaufsichtsamt für Kreditwesen nach Pfingsten eine Untersuchung wegen Verdachts auf Insiderhandel vornehmen will. Intershop legten um 3,85 % auf 4,85 Euro und United Internet mit 3,69 % auf 4,50 Euro zu. Comroad gaben satte 9,00 % auf 10,52 Euro ab. Einen Einbruch um 8,33 % auf 4,95 Euro erlebten Carrier1. Qiagen gaben um 4,05 % auf 28,20 Euro nach.

Der österreichische Handyzulieferer AT&S hat am Freitagmorgen die Zahlen für das Geschäftsjahr 2000/2001 vorgelegt. Der Technologiekonzern konnte sein Vorsteuerergebnis um 78,6 % auf 53,3 Mill. Euro steigern; das Ergebnis je Aktie betrug 1,31 Euro je Aktie. Die Börsianer reagierten verhalten auf die Zahlen. Der Wert des Papiers fiel in den ersten Handelsminuten um 2,78 % auf 17,50 Euro.

Bei Süss Microtec hat sich ein Investor der ersten Stunde zurückgezogen. Das Unternehmen Alpha habe seinen Aktienbestand von zuletzt 8,5 % auf praktisch Null reduziert, teilte das Münchener Unternehmen am Freitag mit. Der Kurs fiel am Freitagmorgen um 2,14 % auf 36,50 Euro. Der Hersteller von mikrotechnischen Geräten gehörte im vergangenen Jahr zu einem der stabilsten Werte am Frankfurter Wachstumssegment.

Nach den starken Kurszuwächsen vom Vortag gehörten die Aktien von Telegate am Freitag bisher zu den Tagesverlierern innerhalb des Nemax 50. Der Kurs war am Donnerstag um 15,27 % auf 20 Euro gestiegen; am Freitag verlor der Titel 5,95 % auf 18,81 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%