Wackelige Defensive - Angreifer zielten schlecht
US-Boys zeigen Zach-Team Grenzen auf

Mit einer verpatzten Generalprobe haben die WM-Hoffnungen der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft einen herben Dämpfer erhalten. Die DEB-Auswahl verlor am Mittwochabend in Nürnberg 0:4 (0:3, 0:1, 0:0) gegen die USA und wurde damit drei Tage vor dem Weltmeisterschafts-Auftakt auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Erster WM-Gegner ist am Samstag (20.15 Uhr/DSF) in Prag die Auswahl von Aufsteiger Kasachstan.

HB NÜRNBERG. Richard Park (5.), Andy Roach (10.) und Bates Battaglia (20.) sorgten früh für klare Verhältnisse zu Gunsten der effektiven US- Boys, die mit 15 Profis aus der Nordamerika-Liga NHL angetreten waren. Jeff Jillson (38.) besorgte den Endstand. Das deutsche Team vergab vor 7822 Zuschauern dagegen auch beste Möglichkeiten. Die Mannschaft von Bundestrainer Hans Zach konnte gegen die wesentlich stärker besetzten Amerikaner nicht an die Leistungen aus den zuletzt drei Siegen gegen Österreich anknüpfen. "Wir wollen hohes Tempo gehen und ihnen körperlich den Schneid abkaufen", kündigte Zach direkt vor der Partie an.

Davon war zunächst jedoch kaum etwas zu sehen. Nachdem Park (5.) Olaf Kölzig mit einem Schuss ins kurze Eck düpiert hatte, rutschte dem NHL-Routinier aus Washington ein abgefälschter Schuss des in Mannheim spielenden Roach unglücklich durch die Beine (10.). Kölzigs Vereinskollege Battaglia verlängerte einen harmlosen Schuss von Roach kurz vor der ersten Pause unerreichbar zum 0:3 ins Netz. Und Jillson überwand Kölzig nach Pass von Roach per Flachschuss.

Seite 1:

US-Boys zeigen Zach-Team Grenzen auf

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%