Währung stark unter Druck
Ecevit dementiert Rücktrittsgerüchte

Der türkische Ministerpräsident sagte, ein Rücktritt wäre schlecht für die Wirtschaft, deshalb sei es seine Verantwortung, im Amt zu bleiben.

rtr ANKARA. Er wolle mit einem Rücktritt auch keine Regierungskrise oder vorgezogenen Neuwahlen vor der für April 2004 geplanten Abstimmung auslösen. Die Leute, die schon lange eine Rücktritts-Kampagne gegen ihn führten, sollten lieber versuchen, ihn zu stürzen, sagte Bülent Ecevit (77) weiter. "Meine Gesundheit ist überhaupt kein Hinderungsgrund", erklärte Ecevit weiter. Seit seinen jüngsten Erkrankungen, die im Mai begonnen hatten, sind die türkischen Finanzmärkte unter starken Druck geraten. Die Lira steht gegenüber dem Dollar nahe ihres Rekordtiefs und die Renditen der richtungweisenden Staatspapiere zogen um 20 Prozentpunkte auf über 70 Prozent an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%