Wagen mit Wasserstofftank fing Feuer
Massenkarambolage auf italienischer Autobahn

Bei einer Massenkarambolage von 250 Autos auf der Autobahn zwischen Venedig und Triest sind am Donnerstag zahlreiche Menschen ums Leben gekommen. Nach unterschiedlichen Medienberichten gab es bis zu 15 Tote und rund 70 Verletzte. Einige Verletzte schwebten noch in Lebensgefahr, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa.

HB/dpa ROM. Das Unglück hatte sich am Morgen bei dichtem Nebel rund 30 Kilometer nördlich von Venedig. Wegen überhöhter Geschwindigkeit seien auf beiden Richtungsfahrbahnen Fahrzeuge ineinander gerast, berichtete die Polizei. Ein mit Wasserstoff-Flaschen beladener Laster habe Feuer gefangen, hieß es im Fernsehen. In den Flammen seien mehrere Menschen ums Leben gekommen. Die Feuerwehr habe die Explosion der Wasserstoff-Flaschen verhindern können.

Die Massenkarambolage war einer der folgenschwersten Unfälle der vergangenen Jahre. 1996 waren auf der Autobahn Mailand-Venedig zwölf Menschen ums Leben gekommen. Die Autobahnen in Norditalien sind wegen des oft auftretenden dichten Nebels berüchtigt. Wiederholt ist gefordert worden, bei besonders widrigen Wetterbedingungen die Autobahnen zu sperren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%