Wahl des Fahnenträgers
Kandidat Nowitzki bleibt gelassen

Basketball-Star Dirk Nowitzki sieht der Wahl des deutschen Fahnenträgers bei Olympia entspannt entgegen: "Für wen auch immer die Entscheidung fällt, es ist okay für mich."

Basketballstar Dirk Nowitzki nimmt die Wahl des deutschen Fahnenträgers zur Eröffnung der Olympischen Spiele am kommenden Freitag in Peking ganz sportlich. "Für wen auch immer die Entscheidung fällt, es ist okay für mich", sagte der NBA-Profi nach dem zweiten Training nach der Ankunft seines Teams am Montag.

Zudem wolle er sich auf keinen Fall aufdrängen, betonte der gebürtige Würzburger. "Ich weiß, dass es normalerweise ein Athlet machen darf, der schon bei vier oder fünf Olympischen Spielen war. Und ich möchte nicht, dass jemand enttäuscht wird", sagte Nowitzki, der erstmals bei Sommerspielen an der Start geht. Dass er die Rolle als Fahnenträger aber als "Riesenehre" empfinden würde, hat er immer wieder betont.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%