Wahl von Martin Kannegiesser gilt als sicher
Arbeitgeberverband Gesamtmetall wählt neuen Vorsitzenden

Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall erhält in dieser Woche einen neuen Vorsitzenden. Einziger Kandidat für das Spitzenamt ist Martin Kannegiesser (58).

dpa KÖLN/VLOTHO. Der mittelständische Unternehmer aus Vlotho ist als einziger für das Präsidentenamt nominiert. Deshalb gilt seine Wahl in der Gesamtmetall - Mitgliederversammlung am Freitag in Düsseldorf als sicher. Er löst Werner Stumpfe (63) ab, der 1985 und dann nach mehrjähriger Pause 1996 erneut in das Amt gewählt wurde.

Mit Kannegiesser berufen die Metallindustriellen nicht nur einen erfolgreichen Unternehmer, sondern auch einen erfahrenen Tarif- und Verbandspolitiker. Seit 1994 war er Verhandlungsführer des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie Nordrhein-Westfalen, seit 1997 auch Präsident des NRW-Verbandes.

Der Diplom-Kaufmann, Bundesvorstandsmitglied der CDU - Mittelstandsvereinigung, war 1966 in das väterliche Maschinenbauunternehmen eingetreten. Heute gehört das Unternehmen zu den weltweit führenden Anbietern in der Bekleidungstechnik und der industriellen Wäschereitechnik. Es erwirtschaftet an sechs deutschen Standorten rund 250 Mill. DM Umsatz und beschäftigt 800 Mitarbeiter.

Wenige Tage vor seiner Wahl sagte Kannegiesser vor der Presse, er strebe eine Tarifpolitik an, "die von den Betrieben nachvollzogen werden kann" und ihnen mehr Gestaltungsmöglichkeiten lasse.

Kannegiesser wird bei Gesamtmetall Hauptgeschäftsführer Hans Werner Busch zur Seite stehen. Stumpfe will künftig 50 % seiner Zeit mit Personalberatung und 50 % mit dem verbringen, "was bisher zu kurz gekommen ist: Theater, Musik, Reisen, Golf".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%