Wahlen wahrscheinlich noch in diesem Jahr
Arafat plant angeblich umfassende Kabinettsumbildung

Präsident Jassir Arafat plant nach palästinensischen Angaben eine umfassende Kabinettsumbildung und will die Zahl der Minister von 32 auf 19 verringern.

WiWo/ap NABLUS. Wie aus politischen Kreisen am Samstag verlautete, will Arafat in den nächsten Tagen die Zahl der Minister von 32 auf 19 verringern und auch neue Leute ins Kabinett holen. Entsprechende Gespräche seien bereits im Gange.

Arafat steht seit längerem unter Druck, die Autonomieregierung zu reformieren. Bereits vor zwei Wochen hatte er Reformen angekündigt. Er kündigte auch Neuwahlen an, ohne jedoch einen Termin zu nennen. Wahlen seien so lange unmöglich, wie Israel palästinensische Städte blockiere, erklärte er.

In einem Interview der Athener Tageszeitung "Vradini" sagte Arafat jetzt, die Wahlen würden "sehr wahrscheinlich" noch in diesem Jahr stattfinden. Gewählt werden sollen der Präsident und ein neues palästinensisches Parlament. Arafat wurde 1996 für drei Jahre zum Präsidenten der Autonomiebehörde gewählt, seitdem fand aber keine Wahl mehr statt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%