Wahlkampf als Medienereignis
RTL-Chefredakteur: Stoiber kann im TV-Duell viel gewinnen

Am heutigen Donnerstag beraten SPD und CDU in Berlin mit den Spitzen von ARD, ZDF, RTL und Sat 1 das erste deutsche TV-Duell Kanzler/Kandidat. Mit dabei: RTL-Chefredakteur Hans Mahr.

pst DÜSSELDORF. Herr Mahr, das K-Duell ist schon jetzt ein Aufreger - überschätzen SPD und CDU nicht die Wirkung auf den Wähler?

Nein, das glaube ich nicht. Nachdem sich immer stärker abzeichnet, dass es ein Wahlkampf wird, den die Personen entscheiden, kann man ein solches TV-Duell gar nicht hoch genug einschätzen. Auf dem Bildschirm wird der Wahlkampf mit entschieden.

Sie sind TV-Profi - welche Chance hat Stoiber gegen den Medienkanzler?

Natürlich hat Schröder einen gewissen Vorsprung, er ist einfach ein TV-Mann. Aber: Wenn sich Stoiber auch nur einigermaßen gut schlägt, wird er eine sehr positive Presse haben. Stoiber kann viel gewinnen, während Schröder allenfalls bestehende Meinungen bestätigen kann.

Es wird zwei Termine geben, welchen will die Kombi RTL/Sat?

Beide haben Vorteile: Der erste ist halt der allererste und genießt hohe Aufmerksamkeit, der zweite ist sicher der entscheidendere.

Finden die Duelle vor Studiopublikum statt?

Ein steriles Studio ist sicher nicht ideal, allerdings ist das auch keine Show oder Sportsendung, wo die Leute auch mal lauter werden können. Am besten ist sicher der Mittelweg, wie es die Amerikaner machen, die ausser dem Eingangs- und Abgangsapplaus alle Buh-Rufe oder Beifall unterlassen.

Quelle: Wirtschaftswoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%