Wahlkampf
Union will 1,7 Millionen neue Arbeitsplätze schaffen

Die Union möchte durch ein eigenes Sofortprogramm zur Reform des Arbeitsmarkts nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung rund 1,7 Millionen Arbeitsplätze schaffen. In den Plänen enthalten sei unter anderem eine Selbstständigkeits-Initiative, schreibt das Blatt in seiner heutigen Ausgabe.

dpa BERLIN/HAMBURG. Durch Fördermaßnahmen solle dabei Zahl der Selbstständigen um 1,5 Prozent erhöht und 800 000 zusätzliche Arbeitsplätze durch kleinere Beschäftigungsverhältnisse bis 800 Euro geschaffen werden.

Zur Entlastung des Mittelstandes würden Steuererleichterungen angestrebt, schreibt das Blatt weiter. In den neuen Ländern solle durch "milliardenschwere" Investitionen die Wirtschaft angekurbelt werden. "Es muss sofort nach der Wahl gehandelt werden und mit Sofortmaßnahmen der Aufschwung und ein Stimmungswandel eingeleitet werden, weil uns sonst die Konjunktur und die Arbeitsplätze abschmieren", heißt es der Zeitung zufolge in dem Programm. Unions- Kanzlerkandidat Edmund Stoiber (CSU) und sein designierter Wirtschaftsminister Lothar Späth (CDU) wollen ihre Reformvorschläge am Freitag offiziell vorstellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%