"Wahltaktische Überlegungen"
Bischofskonferenz protestiert gegen Reiches Berufung

Gegen die Berufung der CDU-Politikerin Katherina Reiche in das Wahlkampfteam von Kanzlerkandidat Edmund Stoiber (CSU) hat die Deutsche Bischofskonferenz protestiert.

HB FULDA. Der Fuldaer Bischof Heinz Josef Algermissen bestätigte am Mittwoch, "dass die Bischofskonferenz über das katholische Büro in Berlin und ihr Sekretariat deutlich bei der CDU/CSU-Führung interveniert hat". Die unverheiratete Mutter Reiche ist im Stoiber- Team für die Familienpolitik zuständig.

Algermissen sieht in der Berufung der Politikerin aus Brandenburg keine Grundsatzentscheidung der Union sondern wahltaktische Überlegungen. Dagegen hatte der Kölner Kardinal Joachim Meisner die Entscheidung der Christdemokraten heftig kritisiert und die Streichung des "C" im Parteinamen verlangt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%