Wahrscheinlich 13 deutsche Starter in Frankreich
Sinkewitz fällt bei Quickstep durchs Tour-Sieb

Enttäuschende Nachricht für den 23-jährigen Radprofi aus Fulda: Die Teamleitung hält ihn noch für zu jung für die schwere Prüfung bei der „Tour der Leiden".

HB BERLIN. Der 23-jährige Radprofi Patrick Sinkewitz wurde von seinem belgischen Quick-Step-Team erwartungsgemäß nicht in die neunköpfige Tour-de-France-Auswahl berufen. Der Gewinner der diesjährigen Deutschland-Tour sei noch zu jung für die schwere Prüfung, hieß es aus seiner Mannschaft.

Der Radprofi aus Fulda, der die 68. Tour de Suisse am vergangenen Sonntag auf einem beachtlichen siebenten Platz beendet hatte, äußerte sich enttäuscht über die Nicht-Nominierung. "Ich hatte auf einen Tour-Platz gehofft", meinte Sinkewitz, der vertraglich noch weiter an Quick-Step gebunden ist.

Zum jetzigen Zeitpunkt wird bei der am 3. Juli in Lüttich beginnenden 91. Tour mit 13 deutschen Startern in vier Teams gerechnet. Das Starterfeld steht definitiv erst nach dem obligatorischen medizinischen Check aller Fahrer zwei Tage vor Beginn der Rundfahrt fest.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%