Wal-Mart trotz aggresiver Preispolitik bisher erfolglos
Wal-Mart Deutschland schreibt Millionenverluste

afp DÜSSELDORF. Der US-Handelskonzern Wal-Mart schreibt nach einem Bericht der "Wirtschaftswoche" in Deutschland höhere Verluste als angenommen. Wie das Blatt am Mittwoch unter Berufung auf Informationen der US-Investmentbank Salomon Smith Barney berichtete, fuhren die deutschen Wal-Mart-Geschäfte im vergangenen Jahr einen Verlust von über 740 Mill. DM (378 Mill. Euro) ein. Für 2001 erwarteten die Analysten ein negatives Ergebnis von bis zu 550 Mill. DM (281 Mill. Euro). Wal-Mart als weltgrößter Handelskonzern drängt seit einigen Jahren mit einer aggressiven Preispolitik auf den deutschen Markt. Bislang konnte das Unternehmen aber noch nicht in die Top Ten der wichtigsten deutschen Branchenunternehmen vorstoßen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%