Archiv
Wall Street behauptet Aufwärtstrend

Nach der beeindruckenden Rally am Mittwoch nimmt die Wall Street am Donnerstag eine Auszeit. Die gute Nachricht ist, dass die Märkte trotz der deutlichen Kursgewinne vom Vortag das Kursniveau in den Mittagsstunden behaupten können. Investoren warten allerdings gespannt auf Nachrichten von Intel, Sun Microsystems sowie die Arbeitsmarktdaten, die am Freitag veröffentlicht werden. Positiv wirken sich die Nachrichten aus Afghanistan, dass die Taliban die letzte Hochburg Kandahar aufgeben wollen, auf die Märkte aus.

Bereits vor Handelsbeginn wurden Arbeitsmarktdaten aus der vergangenen Woche bekannt gegeben. Die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung sind um 475.000 Anträge gestiegen, mehr als im Vorfeld von Analysten erwartet worden war. Zudem sind Produktivitätsdaten schwächer ausgefallen. Die Industrieaufträge lagen hingegen leicht über den Schätzungen. Auf großes Interesse stoßen die Daten heute in New York nicht. Broker warten wenige Tage vor der letzten Notenbanksitzung in diesem Jahr auf die Arbeitsmarktdaten. Die Arbeitslosenquote wurde im November voraussichtlich um 0,2 Prozent auf 5,6 Prozent ausgeweitet. Zudem wurden voraussichtlich 200.000 Stellen im vergangenen Monat abgebaut.
Die Tech-Schwergewichte Intel und Sun Microsystems werden heute nach Handelsschluss einen Zwischenbericht über das laufende Quartal abgeben. Nachdem in den letzten beiden Tagen, Cisco und Oracle wieder zuversichtlicher in die Zukunft geblickt haben, hängen die Erwartungen hoch. Intel und Sun Microsystems verlieren im Handelsverlauf rund ein Prozent.
Zu den führenden Bereichen gehören Software- und Finanztitel. Auch zyklische Titel können sich gut behaupten. General Motors gewinnt rund drei Prozent an Wert. Gegenwind kommt vor allem aus dem Ölsektor. Einzelhandelstitel tendieren nach etwas enttäuschenden Novemberzahlen ebenfalls schwächer.
Die Elektronikhändler sind erfolgreicher, da die Nachfrage nach DVD-Spielern und ähnlichen Artikeln vor allem in der Vorweihnachtszeit steigt. Circuit City und Radio Shack steigern die Verkäufe um sechs beziehungsweise drei Prozent. Die Kurse von Circuit City legen fast zwölf Prozent zu. Radio Shack klettert um sieben Prozent. Der Wettbewerber Best Buy verliert rund drei Prozent. Die großen Multimärkte verzeichnen höhere Steigerungsraten, bleiben aber hinter den Erwartungen des Marktes zurück. Aktien von Wal-Mart und K-Mart verlieren rund ein beziehungsweise rund vier Prozent an Wert.
An der Technologiebörse Nasdaq gehört Oracle zu den größten Gewinnern. Die Aktie profitiert weiterhin von Kommentaren des Geschäftsführers Larry Ellison. Nach anfänglichen Verlusten ist der Chipindex im Tagesverlauf leicht ins Plus gedreht Auch Internetaktien wie Yahoo bauen die Gewinne vom Vortag weiter aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%