Wall Street belastet
Aktien Hongkong gehen schwächer aus dem Handel

vwd HONGKONG. Schwächer hat der Aktienmarkt in Hongkong am Donnerstag geschlossen. Der Hang-Seng-Index (HSI) gab um 1,0 % bzw. 149,33 Punkte auf 15 504,80 nach, während der breiter gefasste All-Ordinaries-Index um 0,8 % bzw. 50,46 Stellen auf 6 392,23 zurückging. Dabei standen sich bei einem Handelsvolumen von 8,39 (12,51) Mrd HK-$ 16 Kursverlierer und 14-gewinner gegenüber.

Unverändert gingen drei Titel aus dem Handel. Händlern zufolge habe sowohl die sehr schlechte Vorlage der US-Technologiebörse Nasdaq als auch die Unsicherheit über den endgültigen Ausgang der US-Präsidentschaftswahl belastend auf den Markt gewirkt und die Anleger mehrheitlich zur Zurückhaltung veranlasst.

Auf Grund der sehr schwachen Performance der Technologiewerte an Wall Street ermäßigten sich China Mobile um 3,3 % bzw. 1,75 HK-$ auf 50,75, und SmarTone Telecom um 2,5 % bzw. 0,30 HK-$ auf 11,80. Zudem habe China Mobile unter einer Zurückstufung durch Analysten von Credit Suisse First Boston gelitten, erklärte ein Händler. Hutchison Whampoa und China Unicom verzeichneten ebenfalls Kursabschläge. Dagegen verteuerten sich Pacific Century CyberWorks (PCCW) um 0,8 % bzw. 0,05 HK-$ auf 6,30. Nach Ansicht von Marktteilnehmern profitierte der Wert von Berichten, wonach PCCW weltweit Ausschau nach Käufern für die verbliebene Beteiligung von Cable & Wireless hält.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%