Wall Street belastet
Aktienmarkt in Hongkong schliesst schwächer

vwd HONGKONG. Sehr schwach hat der Aktienmarkt in Hongkong am Montag den Handel beendet. Der Hang-Seng-Index reduzierte sich um 3,7 % bzw. 573,70 Punkte und schloss bei 14 815,69. Der All-Ordinaries-Index verlor 236,95 Stellen und ging bei 6 109,50 aus dem Handel. Insgesamt wurden Aktien im Wert von 8,4 (7,0) Mrd HK-$ gehandelt. Die schwachen Vorgaben von Wall Street, besonders bei den Technologiewerten, hätten den Markt belastet, erklärte ein Teilnehmer. Gegen Sitzungsende habe sich der Abgabedruck noch erhöht, da die US-Futures auf weitere Abgaben an Wall Street hindeuteten, hieß es weiter.

Vor allem Titel aus dem Telekommunikationsbereich zeigten sich mit teils deutlichen Abschlägen. So reduzierten sich China Mobile um 4,8 % auf 48,30 HK-$, und Hutchison Whampoa gaben um 3,4 % auf 98,75 HK-$ nach. Das Unternehmen hatte am Freitag mitgeteilt, weder an der UMTS-Auktion in Polen noch in der Schweiz teilzunehmen. Pacific Century Cyberworks fielen um 5,6 % auf 5,90 HK-$. Das Internetunternehmen hatte eine selbst gesetzte Zeitfrist für die Bildung eines Bankenkonsortiums verstreichen lassen, mit dessen Hilfe ein syndizierter Kredit in Höhe von 4,7 Mrd $ finanziert werden sollte.

Ebenfalls mit Abschlägen zeigten sich Werte aus dem Bankenbereich. HSBC Holdings verloren 3,5 % auf 111,00 HK-$, Hang Seng Bank gaben um 1,4 % auf 88,50 HK-$ nach, und Bank of East Asia verzeichneten ein Minus von 3,3 % auf 17,55.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%