Archiv
Wall Street eröffnet leichter

Wegen unerwartet schwacher US-Arbeitsmarktzahlen ging der Dow-Jones-Index mit Verlusten in den Handel. Auch die Technologietitel begannen schwächer.

rtr NEW YORK. Die New Yorker Börsen haben am Freitag nach den überraschend schwachen US-Arbeitsmarktzahlen den Handel leichter begonnen. Der Dow-Jones-Index der 30 führenden Industriewerte verlor zum Auftakt 0,4 % auf 10 058 Zähler. Der technologielastige Nasdaq-Composite-Index fiel um 0,5 % auf 2044 Punkte, während der breiter gefasste S&P-500-Index um 0,38 % auf 1162 Punkte nachgab. "Im Moment brauchen die Märkte Zeichen der Erholung und nicht diese Art von Zahlen", sagte Paul Cherney von S&P Marketscope. Zwar könnten die Daten für die US-Notenbank (Fed) veranlassen, die Zinsen bei ihrer nächsten Sitzung am 11. Dezember erneut zu senken, doch seien die Aktienmärkte derzeit an solchen Zinsschritten nicht interessiert.

Jetzt wollten die Marktteilnehmer erst einmal die Erfolge der bisherigen Zinssenkungen in Form einer stärkeren Wirtschaft sehen, sagte Cherney. Der grundlegende Trend bleibe aber positiv. Optimistische Prognosen von Unternehmen wie Intel Corp oder Advanced Micro Devices Inc, die nach dem Börsenschluss am Vorabend veröffentlicht wurden, wurden positiv aufgenommen. Die Papiere von Advanced Micro Devices stiegen um 10,4 % auf 17,95 Dollar, während die Intel-Aktie um 0,3 % auf 34,4 Dollar zulegte.

Die US-Arbeitslosenquote war nach Angaben des Arbeitsministeriums im November auf 5,7 % und damit den höchsten Stand seit August 1995 gestiegen. Die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft ging um 331 000 zurück, nachdem sie bereits im Oktober um revidiert 468 000 gesunken war. Von Reuters befragte Volkswirte hatten mit einer Erwerbslosenquote von 5,6 % bei einem Stellenrückgang um 189 000 gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%