Archiv
Wall Street eröffnet positiv

Die Wall Street eröffnet einheitlich im Plus. Die Anleger lassen sich nicht von der Sitzung der Notenbank beeindrucken. Kursgewinne bei Cisco, Intel und JDS Uniphase hieven den Nasdaq im frühen Handel in die Gewinnzone. Der Dow Jones Index profitiert von Gewinnen bei Hewlett Packard und J. P. Morgan.

Kaum ein Marktteilnehmer rechnet mit einer Erhöhung der Zinsen, obwohl die Notenbank wahrscheinlich an ihrer Haltung zu einer Zinsanhebung festhalten wird. Sollte Greenspan die Haltung auf "neutral" zurücknehmen, könnten endlich wieder die Bullen das Lenkrad übernehmen. Die Wahrscheinlichkeit, ist jedoch ziemlich gering. Goldman Sachs glaubt, die konjunkturelle Abkühlung werde nicht von Dauer sein. Nach einem BIP von 2,8 Prozent im dritten Quartal, sei im vierten Quartal wieder mit einem BIP von 3,8 Prozent zu rechnen. Am Lenkrad sitzt leider an diesem Dienstag nicht nur Greenspan, sondern auch eine größere Ertragswarnung. Die negative Nachrichtenwelle bei Xerox nimmt kein Ende. Der Kopiergeräte-Hersteller warnt nun, dass das Ergebnis im dritten Quartal mit einem Verlust von 15 bis 20 Cents pro Aktie, abschließen wird. Erwartet hatten die Experten einen Gewinn von zwölf Cents pro Aktie. Die schleppende Nachfrage, der harte Wettbewerb und der schwache Euro schadeten dem Geschäft. Der Wert notiert rund 20 Prozent schwächer. Die Aktie hat alleine in diesem Jahr zwei Drittel des Wertes abgegeben. Wäre da noch eine Aktie, die heute an der Wall Street wohl eher "out" sein dürfte. Das Brokerhaus Lehman Brothers stuft die Aktien von DaimlerChrysler lediglich mit einem "halten" ein. Das Kursziel liegt bei 43 Euro. J.P. Morgan stuft den Wert ebenfalls nur mit "halten" ein. Das Ziel aber beträgt wenigestens 50 bis 52 Euro. Bei den High-Techs stehen heute morgen einige Werte auf den Empfehlungslisten. So wird EMC bei der ABN Amro mit einem Kursziel von 135 Dollar empfohlen. Big Blue IBM steht wiederum bei Paine Webber mit einem Kursziel von 140 Dollar auf der Empfehlungsliste. Nach den herben Verlusten profitiert Broadvision heute von der Empfehlung von Investment Bank Spencer Clarke. Die Analysten empfehlen den Wert zum "aggressiv kaufen", mit einem zwölf bis 18 Monats-Kurziel von 90 Dollar. Werte aus dem Telecom-Bereich sollten durch eine Analystenkonferenz bei der Investment Bank Goldman Sachs profitieren. Heute mit von der Partie ist neben America Online auch Viacom, Walt Disney, Comcast und AT&T. Zwei Nasdaq-Werte ziehen an: Corel und Abgenix. Der Softwareriese Microsoft investiert 135 Millionen Dollar in das kanadische Software-Unternehmen Corel. Und die Anleger danken die Nachricht. Die Aktie gewinnt im frühen Handel rund 86 Prozent an Wert dazu Der Biotech-Wert Abgenix profitiert wiederum von einem Durchbruch im Bereich der Antikörperentwicklung zur Behandlung von Krebskrankheiten. Das Produkt, dessen Zulassung nun bei der Gesundheitsbehörde beantragt wurde, ist mit Pfizer entwickelt worden. Bei Oracle beginnt heute eine Analystenkonferenz. Bei einem gestrigen Dinner äußerte sich der Vorstand bereits positiv zu dem Geschäftsverlauf. Am Morgen legt der Titel an Wert zu. Ein Analyst geht davon aus, dass das Umsatzwachstum bei Oracle alle bisherigen Rekorde brechen sollte. Das dritte Quartal scheint in einer sehr guten Verfassung gewesen zu sein. Und auch in der Pipeline, also der Zukunft, sei keine negative Veränderung zu beobachten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%