Archiv
Wall Street gibt Teil der Gewinne ab

Nach einem starken Handelsstart geben New Yorks Aktienindizes einen Teil der Gewinne wieder ab. Doch nach wie vor hält der Schub im Chipsektor den Nasdaq Index mit 0,5 Prozent im Plus. Die Aktien der Netzausrüster und der Softwareindustrie tendieren ebenfalls stark. Oracle und Microsoft stehen ganz oben auf der Gewinnerliste des Nasdaq Index. Der Dow Jones Index notiert 0,4 Prozent im positiven Terrain. .

Als gefragtester Bereich notiert die Halbleiterbranche heute im Plus. Mit positiven Kommentaren hat es Intels Management erfolgreich geschafft, die Nachfrage nach Halbleiteraktien auch am Morgen noch wach zu halten. Das Management des weltgrößten Chipherstellers rechnet bis Jahresende mit einer Erholung der Computernachfrage. Sowohl der nahende Beginn des neuen Schuljahres und die damit in den USA traditionell steigende Nachfrage nach Computern als auch das Weihnachtsgeschäft dürften zu einer saisonal bedingten Erholung führen. Die Aktie von IBM, Hewlett-Packard und Dell gewinnen daraufhin an Wert.

Bei den Computer-Dienstleistern gibt es ebenfalls gute Nachrichten. Computer Sciences gewinnt zehn Prozent an Wert, nachdem der drittgrößte US-Computer-Dienstleister im ersten Quartal die Analystenerwartungen mit einem Gewinn von 28 Cents pro Aktie leicht übertreffen konnte. Der Umsatz stieg um zehn Prozent. Trotz des schwierigen Branchenumfelds sollte sich das Fiskaljahr 2002 zufriedenstellend entwickeln.

PMC Sierra zählt zur Mittagsstunde zu den größten Gewinner. Die Aktie legt fast acht Prozent zu, nachdem das Papier des Chipherstellers in den S&P 500 Index aufgenommen wurde. Einer der begehrten 500 Plätze wurde frei, nachdem die US-Wettbewerbsbehörden gestern die Übernahme von Lebensmittel- und Getränkehersteller Quaker Oats durch PepsiCo genehmigten. PepsiCo wird durch den 14 Milliarden-Dollar-Deal zusätzlich zehn Prozent an Marktanteil im Getränkemarkt hinzugewinnen. Konkurrent Coca-Cola hatte sich einst vergeblich um Quaker Oats bemüht. Zunächst notierte die Aktie von PepsiCo nach Bekanntgabe der Übernahme schwächer, bis Mittag kann das Papier fast drei Prozent an Wert zulegen. Auch der Titel von Quaker Oats notiert 2,7 Prozent im Plus.

Den Dow Jones Index treiben neben Kursgewinnen bei IBM und Intel auch beflügelnde Nachrichten von General Motors (GM) in den grünen Bereich. Der Automobilkonzern will den koreanischen Automobilkonzern Deawoo für 760 Milliarden Dollar übernehmen. Die Anleger scheint´s zu freuen. Erst am Mittwoch war der Titel von GM wegen rückläufigen Absatzzahlen für Juli unter Druck geraten. Das Papier macht zwei Prozent gut.

Gegen den Trend büßt Global Crossing dagegen über 15 Prozent an Wert ein, nachdem das Unternehmen den Verlust im zweiten Quartal auf 78 Cents pro Aktie weiter ausgebaut hat. Der Betreiber eines weltweiten Telefon- und Datennetzes erwirtschaftete macht hohe Kosten für das schlechte Ergebnis verantwortlich. Das Unternehmen wird nun 2000 Stellen streichen und damit 15 Prozent der Arbeitskräfte entlassen. Darüber hinaus sollen weitere Umstrukturierungsmaßnahmen helfen, die jährlichen Kosten von 170 Millionen Dollar auf 160 Millionen Dollar zu reduzieren.

© Wall Street Correspondents Inc.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%