Wall Street Journal:
Verlust bei EM.TV weit höher als erwartet

Wie das "Wall Street Journal Europe" unter Berufung auf dem Unternehmen nahestehende Kreise berichtet, wird der Medienkonzern für das Geschäftsjahr 2000 einen Nettoverlust vor Steuern von knapp 1 Mrd. DM ausweisen.

wsj BRÜSSEL. EM.TV & Merchandising AG, Unterföhring, wird am Montag auf der für 10.00 Uhr MESZ angesetzten Bilanz-Pressekonferenz wahrscheinlich einen höher als erwartet ausgefallenen Verlust ausweisen. Wie das "Wall Street Journal Europe" (WSJE) unter Berufung auf dem Unternehmen nahestehende Kreise am Montag berichtet, wird EM.TV für das Geschäftsjahr 2000 einen Nettoverlust vor Steuern von knapp 1 Mrd. DM ausweisen. Ursprünglich hatte das Unternehmen einen Vorsteuergewinn von 600 Mill. DM und einen Umsatz von 1,5 Mrd. DM prognostiziert. Noch im Dezember vergangenen Jahres wurde die Gewinnschätzung auf 50 Mill. DM gesenkt. Ein Großteil des Verlustes stamme aus der Akqusition des US-Unternehmens Jim Henson Co. sowie aus der 50-prozentigen Beteiligung am Formel-1-Paket.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%