Archiv
Wall Street sammelt sich nach dem Sturm

Die Futures an der Wall Street deuten auf einen leicht positiven Börsenstart. Nachdem Gewinnwarnungen im Tech-Sektor gestern die Wall Street nach unten zogen, scheinen die Investoren sich am Mittwoch zu sammeln.

Unter den Technologiewerten sieht es für die Aktien von IBM und Sun Micro nach einer leichten Erholung von den Kursverlusten des Vortags aus. Die Analysten von Goldman Sachs reduzierten am Dienstag sowohl die Prognosen von Microsoft als auch EMC, IBM und Sun Microsystems. Trotzdem dürfte der Hightech-Bereich der Wall Street zur Wochenmitte weiter Kopfschmerzen bereiten.

Während die Analysten bei Morgan Stanley die Aktien von Micron Technology aufgrund der Kursbewertung auf "untergwichten" abstuft, äußert sich Merrill Lynch zum gesamten Chip-Sektor negativ. Der branchenweite Umsatz sollte im ersten Quartal rund 16,5 Prozent unter dem Vorjahresniveau liegen. Im Vergleich zum vierten Quartal sei zwar mit einer leichten Umsatzsteigerung von einem Prozent zu rechnen, besonders viel Pepp sollten die Aktien von dieser Entwicklung aber nicht bekommen. Die Aktien werden nach Ansicht der Aktienberwerter im zweiten Quartal eher auf der Stelle treten.

Einen negativen Kommentar erhalten zur Wochenmitte auch die Aktien von Worldcom. Bei Lehman Brothers wird der Wert von "aggressiv kaufen" auf "halten" abgestuft. Das Kursziel sinkt auf 8 Dollar. Der Analyst scheint bei seinen Vorhersagen allerdings nicht sonderlich gut zu liegen. Den Wert nach einer glatten Kurshalbierung erst jetzt auf "halten" abzustufen, zeugt nicht gerade von Voraussicht. Abgesehen von den zahlreichen negativen Analystenstimmen, machen sich auch einige Ertragswarnungen bei den Hightechs belastend bemerkbar. Besonders der Quartals-Alarm bei Peoplesoft und Broad Vision beschäftigt die Anleger. Damit nicht genug, senken nun auch die Software-Schmieden i2Technologies und Commerce One ihre Prognosen. Bei beiden Konzernen warnt das Management, dass die ursprünglichen Schätzungen zum Teil um eine große Spanne verfehlt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%